MEDIDENT BAVARIA®

Ladebalken abschalten

MEDIDENT BAVARIA®

Die Lawine hat uns längst erfasst

Wussten Sie, dass chronische Erkrankungen beziehungsweise chronische Entzündungen immer mehr auf dem Vormarsch sind und allein in Europa mehrere Millionen Menschen unter einer solchen leiden?

Die Steigerungsraten in diesem Bereich waren in den vergangenen Jahrzehnten nicht linear, sondern exponentiell.

Die Rolle der Zähne - größer als die meisten ahnen

Die Gründe dafür sind vielfältig, jedoch spielen die Zähne hierbei eine herausragende Rolle.

Nicht selten, sind es nämlich Schadstoffe, die in falsch behandelten Zähnen stecken und in der Folge häufig die Probleme auslösen. Dies können Amalgam-Füllungen sein oder wurzelbehandelte Zähne, die Toxine ausstoßen, die in den ganzen Körper ausstrahlen und so eine Überlastung des Immunsystems auslösen können.

Chronisch tut nicht weh!

Chronische Entzündungen können häufig einen langen Leidensweg auslösen
Akut kennt jeder
In der Medizin wird zwischen akuten und chronischen Entzündungen unterschieden. Eine akute Entzündung tritt plötzlich und manchmal sehr heftig auf. Sie lässt sich durch Rötungen und Schwellungen des Gewebes, durch einen plötzlichen Temperaturanstieg sowie durch eine bestimmte Schmerzsymptomatik feststellen.  Denken Sie einfach an Ihre letzte Nagelbettentzündung, Innenohrentzündung oder Mandelentzündung – dann wissen Sie was ich meine und Sie erinnern sich sofort, wie sich eine akute Entzündung anfühlt, oder?

Chronisch tut nicht weh!... löst aber häufig einen langen Leidensweg aus

Bei der chronischen Entzündung hingegen tauchen viele dieser Symptome oft nicht auf, oder sind nur stark reduziert bemerkbar. Sie entwickeln sich oft langsam, schwächen aber dauerhaft das Immunsystem und führen zwangsläufig zu dessen Überlastung. Oft lässt sich eine chronische Erkrankung nur schwer ausfindig machen - sowohl vom Arzt als auch vom Patienten. Wer chronisch krank ist, der bemerkt oft nur, dass sich ein bestimmter Bereich im Körper anders oder auch geschwächt anfühlt. Wer eine chronische Entzündung im Körper hat, der muss oft einen langen Leidensweg hinter sich bringen, bis die eigentliche Erkrankung festgestellt wird und therapiert werden kann.

Zu den chronischen Erkrankungen zählen vor allem Allergien, Diabetes oder rheumatische Erkrankungen in den Gelenken, Unverträglichkeiten, multiple Sklerose, Alzheimer oder Parkinson. Aber natürlich auch Krebs, chronische Darmerkrankungen, Herzbeschwerden, Kopfschmerzen, Tinnitus, Migräne oder Atemwegserkrankungen fallen unter den Überbegriff chronische Erkrankung.

Die Liste ließe sich fast endlos fortsetzen.

Fazit: Chronische Erkrankungen haben verschiedene Gesichter


Die Ursachen für eine chronische Entzündung sind vielfältig

Neben der Zahnproblematik gibt es noch einige andere Auslöser, die einen Menschen chronisch krank werden lassen. Ein wichtiger Parameter ist beispielsweise eine generalisierte Unterversorgung mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen- und dies oft ein Leben lang! Ebenso belastet der verstärkte Einsatz von Pestiziden oder anderen Schädlingsbekämpfungsmitteln den menschlichen Körper. Diese werden über die Nahrung aufgenommen, greifen so das Immunsystem an und lösen schließlich eine chronische Entzündung aus. Auch Mikroplastik, Konservierungsstoffe oder Schwermetalle können einen Menschen chronisch krank machen. Nicht zuletzt soll die flächendeckende Ausbreitung des Mobilfunks und die damit verbundene Handystrahlung unerwähnt bleiben, die ebenfalls eine Überlastung im Immunsystem auslösen kann.



Das Problem sitzt häufig im Mund

Wie eingangs schon beschrieben, sitzt das Problem sehr häufig im Zahn, Mund- und Kieferbereich. Bei der Wiederherstellung von angegriffenen, kaputten Zähnen haben viele Zahnärzte sehr häufig einen nicht biologischen Weg gewählt und aus Nichtwissen über viele Jahre lang Amalgam verwendet. Dieser Ersatzstoff ist voller schädlichem Quecksilber. Ebenso können auch bestimmte Kunststoffe reizend für das Immunsystem sein, die auf Dauer chronisch krank machen. Sie enthalten oft Weichmacher, die bestimmte Allergien auslösen können. Ein Problem können ferner Wurzelbehandlungen sein. In den aus einer Wurzelbehandlung entstandenen toten Zähne sind oft Toxine enthalten, die im Verdacht stehen permanent eine Überlastung im Immunsystem herbeiführen. Über den Blutkreislauf gelangen diese in sämtliche Organe - und das immer wieder. Auch die sogenannten NICOs* zählen zu den Krankmachern aus dem Kiefer. Es handelt sich hierbei um meist unerkannte Hohlräume im Kieferknochen, welche wie eine Sondermülldeponie voller Toxine und Keime sind.

Was können Sie tun?

Der Ansatz der biologischen Zahnmedizin ist, alles aus dem Mundbereich zu entfernen, was zu einer Überlastung im Immunsystem führen und chronisch krank machen kann. Kranke oder schadhafte Zähne, Metalle oder Kieferherde wirken wie ein "tropfender Wasserhahn", der das Fass zum Überlaufen bringen kann und können so zu einer dauerhaften Überlastung im Immunsystem führen und auf Dauer chronisch krank machen.  Wer solch eine chronische Entzündung entwickelt hat oder diese mit der damit verbundenen Belastung vermeiden möchte, der sollte seine Zähne untersuchen lassen und mit den Behandlungsmöglichkeiten der biologischen Zahnmedizin diese Störfaktoren beseitigen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.medident-bavaria.de, oder auch per E-Mail unter info@medident-bavaria.de lassen sich Auskünfte zu möglichen Behandlungsmöglichkeiten einholen.

Dr. Alexander Neubauer
Ihr Partner für biologische Zahnheilkund und Keramikimpantate


LINKS zu Dr. Alexander Neubauer

https://www.alexander-neubauer.de

https://www.medident-bavaria.de

Hören Sie auch meinen Podcast mit vielen spannenden Themen und interessanten Interviewpartnern

Podcast: Zähne und Gesundheit, Dr. Alexander Neubauer

Folgen Sie mir auf Facebook:

https://www.facebook.com/biodentneubauer/

https://www.facebook.com/zahnarzttittling

Folgen Sie mir auf Instagram:

http://www.instagram.com/alexander_neubauer_official/

http://www.instagram.com/medidentbavaria/

Abonnieren Sie mich auf YOUTUBE:

https://www.youtube.com/channel/UCwLBLMtlocidT_ZkIsr2jug

Abonnieren Sie den MEDIDENT BAVARIA Newsletter:

https://www.medident-bavaria.de/

* Die beschriebene Thematik bzw. das genannte Verfahren sind Gegenstand zahlreicher Studien, welche unsere Ansicht unterstützen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass ein wissenschaftlicher Wirkungsnachweis und eine offizielle Anerkennung aktuell noch ausstehen.